Rikoko Management Risikoabschätzung und Konfliktmanagement

Schon immer hat es die mittelständische Wirtschaft verstanden, den technischen Fortschritt zu ihrem Vorteil zu nutzen. Trotzdem stand mit jeder Neuerungswelle viel auf dem Spiel.

Im Zeitalter der digitalen Revolution werden gerade die kleinen und mittleren Unternehmen durch unübersehbare Veränderungen herausgefordert. Die Arbeitsprozesse, der Betrieb und das gesamte Umfeld verändern sich und führen auch bei allen betroffenen Personen zu Ungewissheit und Spannungen.

I.

✔️ Während die Unternehmen meist auf die Dynamik der Technik und der technisierten Prozesse schauen, übersehen sie häufig die Menschen, die von der Digitalisierung tangiert werden: ihre Einstellungen, ihr Befinden, ihre Beziehungen und Konflikte unter den veränderten Bedingungen.

✔️ Dabei ist es gerade der Faktor Mensch und die interpersonalen Beziehungen, die über den Erfolg einer betrieblichen Veränderung entscheiden. Ängste und Widerwillen, Streit zwischen Bewahrern und Reformern, Sorge um Positionen und Stellen, Verschiebungen in der Hierarchie — mit dem digitalen Wandel wächst auch das Risiko, von personellen Problemen belastet zu werden.

✔️ Umso wichtiger ist es gerade in dieser Phase, Ungewissheiten zu vermindern, Konfliktpotenziale zu erkennen und spezifische Spannungsfelder rechtzeitig zu bearbeiten. Dabei sollte der Schwerpunkt auf der Lösung der Probleme und nicht einer komplizierten, aufwändigen Analyse des Unternehmens liegen.

II.

Zu diesem Zweck hat der M.V.D. – Mediationsverbund Deutschland – das Projekt Rikoko Management, Risikoabschätzung und Konfliktmanagement, ins Leben gerufen.

Rikoko Management zielt auf die Entwicklung eines wissenschaftlich fundierten und zugleich praktikablen Tools, mit dem Unternehmen das Risiko personeller Konflikte im Zuge digitaler Veränderungsprozesse erkennen und einschätzen können. Auf der Grundlage der Risikoanalyse können dem Unternehmen konkrete Handlungsempfehlungen zur Prävention drohender oder Bewältigung bereits bestehender Konflikte gegeben werden.

✔️ Das Analyse-Tool von Rikoko Management verwendet erfahrungsbasierte Kategorien, die auf die verschiedenen Dimensionen eines möglichen Konflikts abstellen. Wesentliche Indikatoren sind dabei

  • die subjektive Betroffenheit bezogen auf den Wandelungsprozess Digitalisierung  (Cluster nach Gilfert)
  • der Problemtypus (Cluster nach Gilfert)
  • der Wahrscheinlichkeitsgrad (Skala nach Schlieffen)

✔️ Das Tool Rikoko Management erlaubt eine typologisierende Betrachtung des individuellen Unternehmens. Es kann in einer Beratungssituation, für ein Führungsseminar aber auch für die eigenständige Reflexion innerhalb des Unternehmens eingesetzt werden.

Sein entschiedener Vorteil ist die Analyse bestehender Konstellationen mit ihrem Risikopotential, hinzu kommt aber auch ein Lerneffekt, der zu einer Vermeidung von personellen Konfliktfeldern beiträgt.

✔️ Schließlich soll das Werkzeug dazu beitragen, das konfliktbezügliche Erfahrungswissen innerhalb der Unternehmen zu vernetzen. Je mehr praktische Erkenntnisse in das Projekt einfließen, um so prägnanter wird das Tool und umso leichter kann es mit der Umgebungsentwicklung Schritt halten.


Interessenten für eine Mitarbeit wenden sich bitte unter dem Stichwort „Projekt Rikoko Management“ an Herrn Achim Gilfert unter 0163/1758937 oder gilfert@mensch-und-betrieb.de